Wer nie geliebt, kennt auch die Trauer nicht.

Ich bin doch da

 

Weine nicht an meinem Grab,

weine nicht in unserem Haus,

dort bin ich nicht,

dort schlafe ich nicht.

 

Ich bin doch da.

 

Ich bin der Garten hinterm Haus,

ich bin die Sonne die dich wärmt,

ich bin der Regen stürmisch nass,

ich bin die Luft,

die Dich atmen und weiter leben lässt.

 

Ich bin doch da.

 

Weine nicht die Augen rot,

ich bin doch da ,

ich bin nicht tot.

 

Ich bin doch da.

 

Lach mit mir , wenn Du an mich denkst.

will sehen wie Du Dein Leben lenkst.

Spar Dir die Müh`

um Stein und Grab ………

 

Ich bin doch da.

 

Den schönsten Stein,

das schönste Grab….

seh` ich in Deinem Herzen.

 

( C ) Ulrich Häusler


 Wenn ich gehe

 

Das Leben wird mich wissen lassen wann es soweit ist. Doch damit ich Weise werde kann, schau ich noch schnell was wirklich wichtig für mich ist.

 

Ich darf tun was mir gefällt,

kann lieben wen ich will, darf schlafen, wenn ich müde bin,

kann alle Lasten fallen lassen.

 

Wenn du mich suchst, wirst du mich finden,

Gedanken nah schon bin ich da.

 

Ein Leben lang such ich nach Frieden,

nun hab ich ihn gefunden.

Ich sag lebe wohl und danke dir, mein schönes Leben

hast mir so viel gegeben.

 

Ein mir geschenktes Glück,

hält mir die Hand beim Gehen,

das Leben meinte es gut mit mir,

ich gehe und doch bleibt etwas von mir.

 

( C ) Ulrich Häusler


Bedauern

 

Den Schwachen müssen wir bedauern,

der sein Leben selbst nur schwer bewacht.

 

Der nicht glücklich sinnend, voller Wonne

kann sein Dasein leben nennen.

 

Sein Unglück ist nicht er ansich,

sein Missgeschick sind nur die Anderen.

 

Der lieber matt am Tage nach dunkler Nacht sich sehnt,

in der dunklen Nacht nach dem Neonlichte strebt.

 

Nun dem Tod entgegen torkelt und ruft ihm schon von weitem zu : „ Gib mir noch eine letzte Chance „

 

( c  ) Ulrich Häusler 


Zur Facebook - Seite

Klick zur Website